FÜR EIN EFFIZIENTES UND DEMOKRATISCHES EUROPA

Here can everybody write a text and the other review and improve it.
Post Reply
Alexandre Jacquot
Posts: 2
Joined: Sat Nov 10, 2018 10:10 am

FÜR EIN EFFIZIENTES UND DEMOKRATISCHES EUROPA

Post by Alexandre Jacquot » Sat Nov 10, 2018 10:52 am

Wenn wir die Größe Europas mit der Größe der Länder vergleichen, die Europa bilden, wird deutlich, dass Europa viel größer ist. Historisch betrachtet, wird ausserdem deutlich, dass die meisten Nationen in Europa erst seit kurzer Zeit Demokratien sind. China oder Russland, die in ihren Ausmassen mit Europa vergleichbar sind, sind aber weitaus weniger demokratische Länder. Diese Großmächte sind auch früher als Europa entstanden.

Offensichtlich ist es schwierig, Europa unter Wahrung der demokratischen Werte zu vereinen. Dies ist beunruhigend und erklärt zum Teil den Aufstieg des Populismus, weil autoritäre Regime und große Staaten scheinbar gut zusammenzupassen.

Trotzdem wissen wir aber heute, dass große Territorien wie z. B. die Vereinigten Staaten von Amerika auch große Demokratien sein können. Aber wie die Wahl von Donald Trump und alle Kriege gezeigt haben, kann eine große Demokratie auch ihre autoritäre Seite haben.

Wollen wir das für Europa?

Das politische System Europas sollte nicht autoritär sein, es sollte effizient und demokratisch sein. Wirksame und demokratische politische Systeme sind solche mit einem direkt gewählten Parlament, einem Senat, einem Staatsoberhaupt und einer von diesem ernannten Regierung.

Wir wollen nicht alles neu erfinden und einen Kontinent wie vor 80 Jahren haben.

Deshalb schlage ich vor, dass die Kommission die Rolle der Regierung übernehmen sollte, der Europäische Rat die Rolle des Senats. Letztendlich sollte der Präsident des Europäischen Rates Staatschef werden. Der Ministerrat sollte abgeschafft werden. Der Präsident Europas sollte von den Staatsoberhäuptern der europäischen Länder gewählt werden. Und der Präsident Europas sollte die Mitglieder der Kommission ernennen. Der Leiter der Kommission (Regierungschef) wäre nicht mehr der Parteichef der größeren Fraktion des Europäischen Parlaments, sondern würde auch vom Präsidenten ernannt werden.

Mit relativ wenigen Veränderungen und dank fortschrittlicher Reformen hätten wir ein effektives und demokratisches Europa. Wenn Europa jedoch keinen Schutz und Bildung für alle bietet oder nicht jeden Bürger erreicht und wenn es seine humanistischen Grundlagen vergisst, wird Europa scheitern. Europa würde dann nicht wegen physikalischen, sondern wegen menschlicher Unzulänglichkeit versagen.

Post Reply